29.8.2014, Brückenkopf

30.08.2014

  • Eine neue Geschichte für Basel ist nötig und spannend! Barbara Kornicker

  • Ich finde es wunderbar, dass die Bevölkerung mit in das Projekt miteinbezogen wird. E.B.

  • Mir ist wichtig, dass ich einfach zu diesem Geschichtswerk komme. Z. B. übers Internet. Angela

  • Ich finde das Projekt sehr spannend und unterstützenswert. Debra Demaria

  • Ich wünsche mir ein Buch mit vielen Abbildungen und Illustrationen. Besonders interessieren mich persönliche Geschichte und Familiengeschichten z.B. während des 2. Weltkrieges. Stephanie Gehlen

  • Wie ist die Basler Identität entstanden? Gibt es das überhaupt? Zur Untersuchung wäre die Berücksichtigung der Migration wichtig. Meret Ackermann

  • Geschichte vom Erlebbaren aus schreiben. R. Stähelin

  • Die alte Geschichte bietet nur Geschichten über Kriege, Herrscherdynastien, etc. Nichts über das Volk und wenig Bilder. Das sollte geändert werden. Bruno Züst

  • Die Entwicklung der Chemie in Basel und deren Umweltbelastung interessiert mich. Und wie Basel mit dem Umland verbunden ist. R.M.

  • Ist der Fluss Fluch oder Segen für die Stadtentwicklung? Marc H.

  • Ich interessiere mich für Zeitgeschichte, Geschichte über den Rassismus und die Geschichte des Basler Dialektes. Sabine Eberhard

  • Geschichten über die Frauen. Was dachten die Frauen? Wofür hatten sie Zeit? Aber auch welche Kleider sie anhatten und was sie kochten interessiert mich. Nadine S.

  • Ich wünsche mir mehr Karten zur Illustration der Geschichte. Inhaltlich würde mich interessieren, wie die Leute gekleidet waren, was sie assen, welche Hobbies sie hatten und wie die Strassenbeleuchtung war. Nelson

  • So eine Bücherreihe würde ich sofort kaufen. Interessant wäre die Geschichte der Herbstmesse und deren Zusammenhang mit Rom. Marcello Zucco

Kategorie: Stimmen