28.8.2014, Brückenkopf

29.08.2014
  • Die neue Stadtgeschichte sollte für Alle verständlich sein. H.B.
  • Die Gegenwartsgeschichte der letzten 100 Jahre, sowie die Wohnraumentwicklung in Basel interessieren mich. Auch ein Mittelalterspektakel wäre interessant. Simon Kummli
  • Ich habe viele Fragen an die Geschichte. Wie haben die letzten Damen vom Daig gelebt? Sozialengagement oder Teeparties. Wieso ist der Zolli dort, wo er ist. Allgemein möchte ich mehr über das mindere Basel wissen. Anna von Habsburg, welche Verbindung hatte sie zu Basel. Wieso gibt es keine Kleinbasler Stadttore mehr? Informationen zum Bäumlihof-Areal. Oder der Schandfleck in der Basler Geschichte, die Judenverbrennung auf dem Rhein. Ruth Grütter
  • Eine neue Stadtgeschichte aus der Perspektive der arbeitenden Klasse wäre interessant. Geschichtsschreibung wird meistens von Geld & Adel dominiert. R.W.
  • Einerseits Basel während der "römischen Zeit", sowie das Erdbeben 1356 und jüngst die Jugendunruhen in den 80er Jahren sind Epochen & Ereignisse die mich faszinieren und interessieren. Christine W.
  • Mich würde besonders interessieren wie sich die Einwanderung in der Vergangenheit bis heute verändert hatte. Das sollte unbedingt ein wichtiger Aspekt in einer neuen Stadtgeschichte sein. Claudine Champion
  • Die Entwicklung und Geschichte der Fähren interessiert mich. Und natürlich dürfen auf die Künstler Basels und die Bedeutung der Kunst für Basel nicht fehlen. M. Bürgin
  • Mein Interesse gilt vielen einzelnen Ereignissen und Personen, wie z B. die Geschichte der Ratten in Basel. Es gibt zum Beispiel keine Rattenfänger mehr in Basel. Oder die Lebensgeschichte von Hansjörg Bürgin (Schluggstube). Die Erfindung des Schwimmsacks. Die Geschichte des Rheinbords von der Fischerei bis zu den Junkies, von Hexen, Fährgeschichten. Thomas Gilgen
  • Kritisch Geschichte von unten, Sozialgeschichte, Industriegeschichte, Gewerkschaften, Migration, Verknüpfung von Methoden der Vermittlung. Das sind die Punkte, die mich interessieren. Z.B könnte man in Erzählcafés Quartieren „oral history“ auswerten. G. Fuchs
  • Geschichte soll auch die eigene Geschichte einschliessen. Man soll sich auf die eigene Geschichte besinnen. Vera Cunderlik
  • Mich interessieren Lebensgeschichte, Biographien aus unterschiedlichen Schichten. Dazu gehören auch Gerichtsfälle, oder die Jungend- und Multikultibewegung. Und natürlich die Zeit Basels im 2. Weltkrieg und wie Basel zur Schweiz gekommen ist. Sandra Ebneter
  • Ich wünsche mir mehr Informationen über die Geschichte der Basler Spitäler und medizinischen Einrichtungen. Lisa Stark
  • Schreiben Sie eine Geschichte in der Basel seinen Einfluss für die Schweiz nach aussen wirksam macht. Aiden McCarron

 

 

 

Kategorie: Stimmen