Regina Wecker spendet Chancengleichheitspreis an Stadt.Geschichte.Basel

Regina Wecker, Pionierin in der Frauen- und Geschlechterforschung und auch engagiert im Vorstand des Vereins Basler Geschichte, ist mit dem Chancengleichheitspreis beider Basel 2015 ausgezeichnet worden. Sie spendet das Preisgeld von 10'000 Franken zur Hälfte dem Projekt Stadt.Geschichte.Basel – wir danken ihr dafür sehr herzlich. Und hoffen, dass die wegweisende Geste Schule macht. Die politische Entscheidung zu Projekteingabe und Finanzbeschaffung ist zur Zeit beim Regierungsrat Basel-Stadt hängig.
26.11.2015
Kategorie: Aktuell